Willkommen im Wissenschaftsforum Geriatrie e.V.

Das Wissenschaftsforum Geriatrie wurde 2014 auf Initiative des Forschungskollegs Geriatrie der Robert Bosch Stiftung gegründet. Zu den 17 Mitgliedern gehören auch drei ehemalige Zentrumsleiter, die sich alle für den gemeinsamen wissenschaftlichen Fortschritt in der Geriatrie einsetzen. Darüber hinaus ist Nachwuchsförderung neben gemeinsamen Forschungsprojekten auch ein wichtiges Anliegen des WfG.

6. Jahrestagung Wissenschaftsforum Geriatrie, Berlin 11.-12. Januar 2019.

Die inzwischen 6. Jahrestagung des Wissenschaftsforums Geriatrie fand am 11. und 12.1.2019 in Berlin statt. Im Vordergrund der Tagung standen Vorträge von Nachwuchswissenschaftlern und intensive Diskussionen im Anschluss an beide Keynotelectures.  Turnusgemäß wurde ein Teil des Vorstands neu gewählt: Prof. Dr. Reinhard Lindner (Kassel) löst Frau Prof. Dr. Dr. Pollidori als erster Vorsitzender ab, PD Dr. Alexander Rösler (Hamburg) folgt Dr. Adrian Rosada als zweiter Vorsitzender. Den beiden ausscheidenden Vorstandsmitgliedern möchten wir an dieser Stelle nochmals herzlich für ihre Arbeit danken.

Bericht zur 6. Jahrestagung

Jahreshauptversammlung

Zur Förderung der akademischen Geriatrie findet mindestens einmal jährlich eine wissenschaftliche Tagung statt. Inhaltlich können Sie sich auf eine hochkarätige Weiterbildung durch Mitglieder externer Referenten (etwa vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) und die Entwicklung gemeinsamer Forschungsfragestellungen freuen. Dabei ist eine enge Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. (DGG) selbstverständlich.

Unsere Werte

Wir beim WfG haben uns gemeinsam bestimmten Grundsätzen wie Verantwortlichkeit, Projektbeschreibung und Vertraulichkeit gewidmet und wollen uns in einer stimmigen Partnerschaft effektiv mit den anstehenden Fragestellungen der akademischen Geriatrie beschäftigen. Außerdem besteht unser Codex aus dem Prinzip der Freiwilligkeit; Das Einbringen wissenschaftlicher Inhalte und Daten erfolgt somit ausschließlich auf freiwilliger Basis.

Weitere Informationen

Würden Sie gerne mehr über das WfG, unsere Werten, die Gremienarbeit oder ganz allgemein die akademischen Geriatrie erfahren? Gerne beantworten wir Ihnen alle anstehenden Fragen zu unserer Arbeit und den Inhalten anstehender Fachtagungen. Wir würden uns daneben sehr freuen, wenn Sie eine Mitgliedschaft im WfG in Betracht ziehen. Diese ist unter den gesondert angegebenen Bedingungen jederzeit möglich.