Willkommen im Wissenschaftsforum Geriatrie e.V.

Das Wissenschaftsforum Geriatrie wurde 2014 auf Initiative des Forschungskollegs Geriatrie der Robert Bosch Stiftung gegründet. Zu den 17 Mitgliedern gehören auch drei ehemalige Zentrumsleiter, die sich alle für den gemeinsamen wissenschaftlichen Fortschritt in der Geriatrie einsetzen. Darüber hinaus ist Nachwuchsförderung neben gemeinsamen Forschungsprojekten auch ein wichtiges Anliegen des WfG.

EuGMS Annual Conference, Berlin 10.-12. Oktober 2018.

The Science Forum of Geriatrics will be officially presented at the 2018 European Geriatric Medicine Society! See you there!

Zur Vorstellung des Forums auf europäischer Ebene haben wir ein Abstract mit dem Titel “Fostering Academic Geriatric Medicine – The Science Forum of Geriatrics in Germany” eingereicht, welches für Präsentation akzeptiert wurde.

6.Jahrestagung Wissenschaftsforum Geriatrie, Berlin 11.-12. Januar 2019.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Professor C. Sieber (FAU Erlangen) und Professor A. Kruse (Universität Heidelberg) zugesagt haben, eine Keynote jeweils am 11. Januar vormittags und nachmittags zu halten. Auch in diesem Jahr werden wir eine Nachwuchssession organisieren. Daher bitten wir, Doktoranden und junge Forscher im Gebiet der Alterns- und Altersforschung ein

Abstract bis zum 15.Oktober 2018

unter info@wfg.de einzureichen.

Wir freuen uns auf Sie!

M. Cristina Polidori, Manfred Gogol, Albert Lukas und Adrian Rosada

Bericht: Jahrestreffen 2018

am 12.01 und 13.01.2018 fand die 5. Jahrestagung des Wissenschaftsforum in Berlin statt. Tagungsort war das Zentrum für Qualität in der Pflege.

Bericht zur 5. Jahrestagung

Tagungsstipendien

Auch für die Jahrestagung 2019 steht eine begrenzte Anzahl von Stipendien für Nachwuchswissenschaftler zur Verfügung. Diese beinhalten kostenfreie Teilnahme an der Jahrestagung, sowie Reisekosten- und Hotelkostenzuschuss.
Die Bewerbung ist bis 15.10.2018 unter info@wfg.de mit aktuellem Lebenslauf und persönlichem Motivationsschreiben möglich.

Die Abstract-Deadline für die Jahrestagung des Wissenschaftsforums Geriatrie (WfG) wurde auf den 31. Oktober verlängert

Nur noch wenige Tage: Die Abstract-Deadline für die Jahrestagung des Wissenschaftsforums Geriatrie (WfG) wurde auf den 31. Oktober verlängert. Junge Forscher und Doktoranden sind aufgerufen, sich mit einem eigenen Beitrag an der Tagung zu beteiligen. „Wir wollen den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Geriatrie gezielt unterstützen, dafür bieten wir den passenden Rahmen“, sagt Professorin M. Cristina…

14. Kongresses der European Geriatric Medicine Society

Vorstand und Mitglieder des Wissenschaftforum waren zahlreich in der Vorbereitung und der Durchführung des 14. Kongresses der European Geriatric Medicine Society (EuGMS) eingebunden, der vergangene Woche vom 10. bis 12.10.2018 in Berlin stattfand. Mehr als 1.800 Teilnehmer kamen zu diesem Kongress, der von J. Bauer (Heidelberg) präsidiert wurde und sich durch ein hohes wissenschaftliches Niveau…

Symposium des Wissenschaftsforum Geriatrie e.V. im Rahmen des Gerontologie und Geriatrie Kongresses 2018

Liebe Kollegen und Freunde, Das jährliche Sympsoium des Wissenschaftsforum Geriatrie e.V. wurde am vergangenen Samstag, 8. September 2018, während des gemeinsamen Kongresses von DGGG und DGG in Köln abgehalten. Relevante Aspekte der Altersmedizin wurden mit Experten diskutiert, darunter Delirium (Simone Gurlit, Münster), Schmerz (Albert Lukas, Bonn) und COPD (Manfred Gogol, Heidelberg). Das Symposium wurde zum…

Die Weltbevölkerung wird älter

New York Times – 1 | New York Times – 2 | FAZ Die Weltbevölkerung wird älter und Deutschland altert schneller als andere Länder. Es hat weniger Neugeborene in Relation zu seiner Bevölkerung als jedes andere entwickelte Land der Welt außer Japan (Hans-Werner Sinn, Land ohne Kinder, 2014).

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V.

6. bis 9. September 2018 in Köln Link

Jahreshauptversammlung

Zur Förderung der akademischen Geriatrie findet mindestens einmal jährlich eine wissenschaftliche Tagung statt. Inhaltlich können Sie sich auf eine hochkarätige Weiterbildung durch Mitglieder externer Referenten (etwa vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) und die Entwicklung gemeinsamer Forschungsfragestellungen freuen. Dabei ist eine enge Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. (DGG) selbstverständlich.

Unsere Werte

Wir beim WfG haben uns gemeinsam bestimmten Grundsätzen wie Verantwortlichkeit, Projektbeschreibung und Vertraulichkeit gewidmet und wollen uns in einer stimmigen Partnerschaft effektiv mit den anstehenden Fragestellungen der akademischen Geriatrie beschäftigen. Außerdem besteht unser Codex aus dem Prinzip der Freiwilligkeit; Das Einbringen wissenschaftlicher Inhalte und Daten erfolgt somit ausschließlich auf freiwilliger Basis.

Weitere Informationen

Würden Sie gerne mehr über das WfG, unsere Werten, die Gremienarbeit oder ganz allgemein die akademischen Geriatrie erfahren? Gerne beantworten wir Ihnen alle anstehenden Fragen zu unserer Arbeit und den Inhalten anstehender Fachtagungen. Wir würden uns daneben sehr freuen, wenn Sie eine Mitgliedschaft im WfG in Betracht ziehen. Diese ist unter den gesondert angegebenen Bedingungen jederzeit möglich.