Unser Vorstand

Foto: MedizinFotoKöln, oder MFK/Uniklinik Köln, für die Außenpräsentetion, Foto: Uniklinik Köln.

Maria Cristina Polidori Nelles ist 1969 in Perugia, Italien, geboren, wo sie 1993 in Medizin und 2005 in Philosophie promovierte. M. Cristina Polidori beschäftigt sich mit geriatrischen und gerontologischen Themen seit dem Jahr 1991 und ist seit 2000 Fachärztin für Geriatrie.
Ihre klinisch-wissenschaftlichen Hauptinteressen sind 1) die zentrale Rolle des Lebensstils in den vaskulären Komorbiditäten der Demenz und anderer alters-assoziierten Erkrankungen, 2) die Biomarker von oxidativem Stress in Alterungsprozessen und erfolgreichem Alter; 3) die Rolle der Prognose bei klinische Entscheidungen in älteren, vulnerabel, multimorbiden Patienten mit und ohne Demenz.
Prof. Polidori war Co-Investigator in der Italian Multicentric Study on Centenarians (1993-1994), Research Fellow am MGH/Harvard University und Whitaker Cardiovascular Institute/Boston University (1995-1997), EU Marie-Curie Fellow for the Programme “Quality of Life and Management of Living Resources” (2000-2002) und Robert-Bosch Fellow for Geriatrics (2008-2012). Prof. Polidori hat in Physiologischer Chemie (Heinrich-Heine Universität Düsseldorf) und in Geriatrie (Universität zu Köln) habilitiert und ist seit 2008 außerplanmäßige Professorin. Sie leitet jetzt den Schwerpunkt Klinische Altersforschung an der Klinik II für Innere Medizin der Uniklinik Köln. M. Cristina Polidori ist Investigator für die JPND Studie NeuroExercise und WP3-leader der EU MPI_Age Studie (www.mpiage.eu). Sie vertritt die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie bei der Erstellung der S3-Leitlinie “Pflegende Angehörige von Erwachsenen” und sie ist 1. Vorsitzende des Bundesverband für Gedächtnistraining. M. Cristina Polidori ist Schiffbauer-Preisträgerin (2012) und Fellow of the Royal College of Physicians (FRCP). Web of Science: 120 Publikationen, h-Index 36 (aktualisiert April 2016).

Pilotto A, Panza F, Copetti M, Simonato M, Sancarlo D, Gallina P, Strandberg T; MPI_AGE Project Investigators. Statin Treatment and Mortality in Community-Dwelling Frail Older Patients with Diabetes Mellitus: A Retrospective Observational Study. PLoS One. 2015 Jun 25;10(6):e0130946

Polidori MC. Preventive benefits of natural nutrition and lifestyle counseling against Alzheimer’s disease onset. J Alzheimers Dis. 2014;42 Suppl 4:S475-82

Polidori MC, Pientka L. A brief update on dementia prevention. Z Gerontol Geriatr. 2012 Jan;45(1):7-10

Herr Dr. Adrian Rosada (Jg. 1978) ist Standort-leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik für Geriatrie und Altersmedizin an der Charité –  Universitätsmedizin Berlin – am Campus Benjamin Franklin (CBF). Er ist Facharzt für Innere Medizin, sowie Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie. In seiner klinischen Tätigkeit wirkte er wesentlich beim Aufbau sowie der Etablierung einer der ersten, universitären Geriatrien als vollwertige Klinik an einer deutschen Universitätsklinik mit. Seine wissenschaftlichen Hauptinteressen sind die kardio-vaskuläre Erkrankungen des alten Menschen mit dem Schwerpunkt Lipidstoffwechselstörungen sowie neuro-kognitive Erkrankungen im Alter.  Er ist Mitglied der Forschungsgruppe Geriatrie, angesiedelt am Lehrstuhl für Geriatrie (Frau Prof. Müller-Werdan), sowie der BASE II-Studiengruppe (Berliner Altersstudie).

Rosada, U. Kassner, A. Vogt, E. Giannakidou-Jordan, H. Berthold, E. Steinhagen-Thiessen
Efficacy of lipid apheresis in patients with elevated isolated lipoprotein(a) concentrationa: a retrospective study
Atherosclerosis Suppl. 01/2010; 11(2):221-221

Knoblauch H, Schoewel V, Kress W, Rosada A, Spuler S.,
Another side to statin-related side effects.
Ann Intern Med. 2010 Apr 6;152(7):478-9

Rosada A, Kassner U., Vogt A., Willhauck W., Parhofer K., Steinhagen-Thiessen E.
Does regular lipid apheresis in patients with isolated elevated lipoprotein(a) levels reduce the incidence of cardiovascular events?
Artif Organs. 2014 Feb;38(2):135-41

Rosada A, Kassner U., Steinhagen-Thiessen E., D. Banisch, Vogt A.
Quality of life in patients treated with lipoprotein apheresis
J Clin Lipidol. 2016 Mar-Apr;10(2):323-9

Herr Dr. Manfred Gogol war seit 1993 in leitenden Positionen in der Klinischen Geriatrie (akut, subakute, rehabilitativ) tätig. Seit Juli 2017 freiberufliche Tätigkeit. Das Hauptinteresse liegt im Gebiet unterdisziplinäre und translationale Gerontologie sowie Alterungsmodelle des Menschen, insbesondere Schwerelosigkeit und Head-Down-Bed-Rest-Studien (HBDR), chronische Lungenerkrankungen und „cultural gerontology“. Er ist/war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) 201-12, Schatzmeister der Geriatric Medicines Society (GMS) seit 2011, Präsidumsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlich-Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) seit 2017, Fellow der Gerontological Society of America (GSA) seit 2016. Tätig in verschiedenen Kommissionen (Auswahl): „Choosing Wisely“ der AWMF und der DGIM sowie im Roundtable Choosing Wisely International (CWI), S3-Leitlinie Demenzen, NVL COPD, Expertengremium FORTA, Herausgebergremium der Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie sowie mehreren Special Interest Groups der American Geriatrics Society (Healthy aging, Geroscience) und Gerontological Society of America (Geroscience, WE-SHARE).

Gogol M – Osteoporosis, In: Michel JP (In.): Healthy Ageing: Midlife Prevention of Age Related Disability, Springer 2018

Gogol M – Versorgungsstrukturen in der Geriatrie, In: Lehnert H (Ed.): DGIM Innere Medizin, Springer 2017

Keller A, Backes C, Haas J, Leidinger P, Maetzler W, Deuschle C, Berg D, Ruschil C, Galata V, Ruprecht K, Stähler C, Würstle M, Sickert D, Gogol M, Meder B, Meese E. Validating Alzheimer’s disease micro RNAs using next-generation sequencing. Alzheimers Dement 2016;12:565-76

Gogol M, Hartmann H, Wustmann S, Simm A. Influence of central nervous system-acting drugs on results of cognitive testing in geriatric inpatients. Z Gerontol Geriatr 2014;47:279-84

Stegemann S, Baeyens JP, Becker R, Maio M, Bresciani M, Shreeves T, Ecker F, Gogol M. Design of pharmaceutical products to meet future patient needs requires modification of current development paradigms and business models. Z Gerontol Geriatr 2014;47:285-7

Herr Priv. Doz. Dr. Albert Lukas, ist Chefarzt des Geriatrischen Zentrums Malteser Krankenhaus, Seliger Gerhard, Bonn/Rhein-Sieg sowie zusätzlich Leitender Arzt Geriatrie an der Orthopädie und Unfallchirurgie der Universität Bonn. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Neurologie und hat die Zusatzbezeichnungen Geriatrie, Palliativmedizin sowie Physikalische Medizin und Balneologie. Sein wissenschaftliches Interesse gilt der Schmerzforschung im Alter. Themenschwerpunkte sind hier das Schmerzassessment und die Schmerztherapie beim älteren Menschen sowie insbesondere das Schmerzassessment bei an Demenz erkrankten Menschen. Er ist Mit-Koordinator der aktuellen Leitlinie „Schmerzassessment bei älteren Menschen in der vollstationären Altenhilfe“. Er war Working-group Leader einer COST-Action zum Schmerzassessment bei Demenzkranken. Neben einer aktuellen Mitgliedschaft im Arbeitskreises „Schmerz und Alter“ der deutschen Schmerzgesellschaft war er langjähriger stellvertretender Sprecher dieses Arbeitskreises.

Lukas A: Schmerzassessment bei kognitiv unauffälligen und beeinträchtigten älteren Patienten. In M. Schuler (ed), Schmerztherapie beim älteren Patienten. Berlin / Boston: Walter de Gruyter, 2016, 55-77.

Hadjistavropoulos T, Herr K, Prkachin KM, Kenneth M., Craig, KD, Gibson, SJ, Lukas, A, Smith, JH: Pain assessment in elderly adults with dementia. The Lancet Neurology. 2014, 13:1216-1227.

Lukas A, Mayer B, Fialova D, Topinkova E, Gindin J, Onder G, Bernabei R, Nikolaus T, Denkinger MD: Treatment of pain in European nursing homes: results from the Services and Health for Elderly in Long TERm Care (SHELTER) study. J Am Med Dir Assoc. 2013, 14:821-831.

Lukas A, Mayer B, Fialova D, Topinkova E, Gindin J, Onder G, Bernabei R, Nikolaus T, Denkinger MD: Pain characteristics and pain control in European nursing homes: cross-sectional and longitudinal results from the Services and Health for Elderly in Long TERm care (SHELTER) study. J Am Med Dir Assoc. 2013, 14:421-428.

Lukas A, Niederecker T, Gunther I, Mayer B, Nikolaus T: Self- and proxy report for the assessment of pain in patients with and without cognitive impairment: experiences gained in a geriatric hospital. Z Gerontol Geriatr. 2013, 46:214-221.